FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


07/2016, Orth-Petzold S.: Einige Aspekte zum Einfluss der Ernährung auf die Psyche des Menschen Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 07/2016

Einige Aspekte zum Einfluss der Ernährung auf die Psyche des Menschen


Susanne Orth-Petzold, Erkrath


Zusammenfassung: Einige Aspekte zum Einfluss der Ernährung auf die Psyche des Menschen
Ausgehend vom „bio-psycho-sozio-ökologischen“ Ansatz der Integrativen Therapie legt diese Arbeit einen Schwerpunkt auf die ernährungsphysiologischen Grundlagen von seelischer und geistiger Gesundheit, bzw. die derzeit geradezu epidemische Ausbreitung von Mangel- und Fehlernährung. Es werden die Epidemiologie und die Kosten mentaler und neurologischer Störungen sowie die Psychopharmakaepidemiologie im Kontext der globalen Zunahme der „non transmittable diseases“, zu denen auch psychische Erkrankungen und hier vor allem die Depression gehört, erläutert. Ernährung wird aus evolutionsbiologischer Sicht dar- und der so genannten “western-pattern-diet gegenübergestellt, ebenso der Einfluss von genetischen Polymorphismen, sowie die Interaktionen von Pharmaka und Genussmitteln mit dem Ernährungs- insbesondere dem Mikronährstoffstatus. Der Normalitätsbegriff im Sinne der Funktionalität von labordiagnostischen Referenzbereichen wird kritisch hinterfragt. Es wird ein Ausblick auf zukünftig mögliche „personalisierte Ernährungsempfehlungen“ im Zuge der Weiterentwicklung der Nutrigenetik gegeben, die es möglich machen, individuelle genetische Dispositionen zu berücksichtigen. - Das Thema der Arbeit soll ein kritisches Bewusstsein dafür schaffen, dass auch die psychokognitive Gesundheit von Menschen im Allgemeinen und  von psychotherapeutischen und psychiatrischen Klienten und Patienten im Besonderen durch einen optimalen Ernährungsstatus gefördert werden kann und vice versa Mangel- und Fehlernährung erhebliche psychische bez. psychophysiologische Folgen haben können.

Schlüsselwörter: Ernährung, Psychotherapie, Ernährungsepidemiologie, Mangelernährung, ernährungszentrierte Gesundheitsberatung.


Summary: Some Aspects of the Influence of Nutrition on Human Psyche
Departing from the “bio-psycho-socio-ecologial approach” of Integrative Therapy this master thesis is focussing the basis of psychological and mental health form the viewpoint of nutritional physiology resp. the current epidemic spreading of wrong and malnutrition. Epidemiology and costs of mental and neurological disorders are discussed as well as psychopharmacology within the context of the global increase of so called “non transmittable diseases”, here particularly depressive disorders. From an evolutionary perspective actual nutrition habits are compared with so called “western-pattern-diet”. The influence of genetic polymorphisms in their interaction with pharmaceuticals, semi-luxury food and the nutrition particularly the micronutritional status is discussed with a critical emphasis concerning the normality concept within the reference scores of laboratory diagnostics. Perspektives for “personalized  nutrition counselling” in the future on the grounds of nutritional genetics are exposed, which could make it possible to take individual genetic dispositions into account. - The goal of this study and its topic is to create a critical consciousness for the fact that psycho-cognitive health of people in general and of clients and patients in psychiatry and psychotherapy in particular can be enhanced by caring for an optimal state of nutrition and that vice versa wrong and malnutrition can cause considerable psychological and psychophysiological consequences.

Keywords: Nutrition, Psychotherapy, Nutritional Epidemiology, Malnutrition, Nutrition Centered Health Counsellin


Zum Download…

 

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 25. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 07/2016, Orth-Petzold S.: Einige Aspekte zum Einfluss der Ernährung auf die Psyche des Menschen
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben