FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


10/2008, Frankenstein-Anft Annette: Integrative Differentielle Relaxation in der Psychotherapie Drucken

 

Ausgabe 10/2008
Integrative Differentielle Relaxation (IDR) in der Psychotherapie - Möglichkeiten und Grenzen im dyadischen Setting
Annette Frankenstein-Anft, Köln*

 

Zusammenfassung:
In der vorliegenden Arbeit wird der Ansatz der Integrativen Differentiellen Relaxation (IDR) unter Einbezug spezifischer Konzepte der Integrativen Therapie und aktueller stresstheoretischer Aspekte vorgestellt. Es erfolgt eine Standortbestimmung des IDR-Ansatzes bezüglich der allgemein üblichen Entspannungsverfahren wie bspw. Autogenes Training und Progressive Muskel-Relaxation. Die Spezifika des Ansatzes werden dargestellt und es wird der Frage von Möglichkeiten und Grenzen der Einbettung in das dyadische psychotherapeutische Setting nachgegangen. Hierbei wird insbesondere auf die Übertragungs- und Gegenübertragungsaspekte fokussiert, die es zu beachten gilt, wenn „übende Elemente“ in das psychotherapeutische Setting einbezogen werden. Die theoretischen Ausführungen werden durch ein Fallbeispiel aus der Praxis der Autorin ergänzt.


Summary:

This text discusses Integrative Differential Relaxation (IDR) in relation to specific Integrative Therapy and stress-theoretical aspects. It follows a localization of the IDR approach within traditional relaxation techniques such as autogenic training and Progressive Muscle Relaxation (PMR). The discussion outlines the specifics of IDR and addresses its options and limits within the dyadic psychotherapeutic settings. In particular it focuses on conceptual questions of transference and countertransference relative to exercising elements as part of psychotherapy.
In conclusion the author applies the theory to a case study.

Keywords: Integrative Differential Relaxation – “Informed body” - Stresstheory – transference/countertransference – IDR in a case study

 

Zum Download... 

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Samstag, 25. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 10/2008, Frankenstein-Anft Annette: Integrative Differentielle Relaxation in der Psychotherapie
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben