FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


10/2013, Petzold H.G.(2005p): „Vernetzendes Denken“ – Philosophie - Differenz- und Integrationsdenke Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

 

Ausgabe 10/2013

„Vernetzendes Denken“ - Die Bedeutung der Philosophie des Differenz- und Integrationsdenkens für die Integrative Therapie
In memoriam Paul Ricœur 27.2.1913 – 20.5.2005

Hilarion G. Petzold (2005p)

 

Zusammenfassung: „Vernetzendes Denken“. Die Bedeutung der Philosophie des Differenz- und Integrationsdenkens für die Integrative Therapie.
In memoriam Paul Ricceur 27.2.1913 – 20.5.2005
In einem Nachruf werden kompakt Leben und Werk dieses bedeutenden französischen Philosophen unter der Perspektive seiner Bedeutung für das Feld der Psychotherapie dargestellt und insbesondere für die Integrative Therapie. Seine Traditionen– die deutsche, französische, angelsächsische Philosophie – vernetzendes Werk, sein Disziplinen verbindendes Philosophieren, das Sozial- Geistes-, Kultur- und Naturwissenschaften in den Dialog bringt, hat eine moderne Hermeneutik inauguriert, eine „Metahermeneutik“ (Petzold) vorbereitet, die therapierelevante Themen einer „klinischen Philosophie“ wie Wille, Bewusstsein, Gerechtigkeit, Schuld, Sinn durchdringt und anthropologische, ethische und epistemologische Grundsatzfragen in integrativer Weise entfaltet. – Ricœur ist ein aussergewöhnlich profilierter Autor, der nicht nur durch seine grundlegende Freud-Monographie und als Begründer der Tiefenhermeneutik oder als wichtiger Referenzphilosoph der Integrativen Therapie für die Psychotherapie einen eminenten Rang hat, sondern auch durch seine engagierten Arbeiten zu Grundproblemen der Humanität in unserer Zeit einer transversalen Moderne.

Schlüsselworte: Nachruf auf Ricœur , klinische Philosophie, Psychotherapie, Hermeneutik, Integrative Therapie


Summary: Inter-linked thinking. The Importance of the philosophy of difference and integration for integrative therapy
Obituary of Ricœur 27.2.1913 – 20.5.2005

In this obituary a concise overview over life and works of the eminent French philosopher is given focussing his importance for the field of psychotherapy, particularly for Integrative Therapy. His writings are interconnecting the German, Anglo-Saxon und French philosophical traditions, his philosophizing is linking disciplines, social, cultural and natural sciences and has inaugurated a modern form of hermeneutics, preparing the view of “metahermeneutics” (Petzold). His work has elaborated on topics central to a “clinical philosophy” as will, consciousness, guilt, justice, meaning and has enfolded fundamental issues in ethics, anthropology, epistemology in an integrative way. Ricœur is a distinguished  author which has not only by his fundamental monography on Freud, or as the originator of depth-hermeneutics, or as important reference philosopher of integrative therapy an extraordinary position in psychotherapy but also by his contributions concerning basic problems of humaneness in our time of transversal modernity.

Keywords: Obituary of Ricœur , clinical philosophy, psychotherapy, hermeneutics, integrative therapy

 

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Donnerstag, 23. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 10/2013, Petzold H.G.(2005p): „Vernetzendes Denken“ – Philosophie - Differenz- und Integrationsdenke
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben