FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


20/2015, Petzold H.G.(2015k): Integrative Therapie aktuell 2000 – 2015 - Transversale und … Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 20/2015

Integrative Therapie aktuell 2000 – 2015
Transversale und mundane Hominität
Den Menschen „von der Welt und der Natur her“ denken - Klinische Kompetenz & soziales Engagement, ökologischer Naturbezug & kritische Kulturarbeit

Hilarion G. Petzold
in Ko-respondenz mit Ilse Orth und Johanna Sieper



Zusammenfassung: Integrative Therapie aktuell 2000 - 2015 - Transversale und mundane Hominität  -  Den Menschen „von der Welt und der Natur her“ denken – Klinische Kompetenz & soziales Engagement, ökologischer Naturbezug & Kulturarbeit
In kompakter Weise wird ein Überblick über wichtige Konzepte der Integrativen Therapie in der sogenannten „Dritten Welle“ 2000 – 2015ff. gegeben und durch verlinkte Kerntexte zugänglich gemacht. So kann für Studierende eine dichte Einführung und für KollegInnen ein leicht zugängliches Up Date von neuen Konzepten und Neuentwicklungen vermittelt werden. Wichtige vertiefende Entwicklungen in unserem bio-psycho-sozial-ökologischen Ansatz (Petzold 1965) liegen im Einbezug unserer therapeutischer Naturarbeit seit 1967 in elaborierten Formen, die von uns heute als die „neuen Naturtherapien“ bezeichnet werden. Mit ihnen haben wir den Welt- und Naturbezug des Menschen in unserer „anthropologischen Grundformel“ von 1965 praxeologisch und interventionspraktisch ausgearbeitet verbunden mit einem differenzierten „Integrativen Naturbegriff und Green Care-Konzept“, das anthropologisch auf die “mundane Hominität“, die natur- und weltgerichtete Orientierung des Menschenwesens zentriert.

Schlüsselwörter:  Integrative Therapie, Dritte Welle innovativer Entwicklung, mundane Anthropologie, Neue Naturtherapien, Integrativer Naturbegriff


Summary: Integrative Therapy up-to-date 2000 - 2015 - transversal  and mundane hominity  –  To think the Human Being “from the World and from Nature” – Clinical Competence & Social Commitment, Ecological Bonds to Nature & Cultural Activity
In a condensed way an overview over important concepts of Integrative Therapy in the so called “Third Wave” 2000 – 2015sqq. is given. Core texts are made accessible by links. By this there is a concise introduction possible for students and an easy up-date for colleagues what new concepts and developments in our bio-psycho-socio-ecological approach (Petzold 1965) are concerned. Important and deepened new orientations are seen in the elaboration of our praxeological therapeutic use of nature since 1967 in what we now have called the “new nature therapies”. With them we have deepened our “basic anthropological concept” from 1965 in praxeology and in practical intervention connected with a sophisticated “Integrative Concept of Nature and Green Care”,  anthropologically centering on the “mundane hominity”, the orientation of the human being.toward the world and towards nature.

Keywords: Integrative Therapy, Third Wave, Innovative Developments, Mundane Anthropology, New Nature Therapies



Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Montag, 20. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 20/2015, Petzold H.G.(2015k): Integrative Therapie aktuell 2000 – 2015 - Transversale und …
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben