FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


21/2017, Peters F.: Lauftherapie als unterstützendes Angebot für Menschen mit einer Traumabelastung Drucken

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit
Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“


Ausgabe 21/2017

Lauftherapie als unterstützendes Angebot für Menschen mit einer Traumabelastung


Fabian Peters


Zusammenfassung: Lauftherapie als unterstützendes Angebot für Menschen mit einer Traumabelastung
Es wird erörtert, inwieweit der Ausdauerlauf auf die psychische Befindlichkeit von Menschen, die an Folgen einer Traumatisierung leiden, einwirkt und ob lauftherapeutische Angebote in der Arbeit mit Menschen mit einer Traumatisierung unterstützende Funktionen erfüllen können. Dabei wird die Eignung von Lauftherapie immer als ergänzende Methode der originären Psychotherapieverfahren gesehen. Nach Einschätzungen des Verfassers zeigen sich bspw. Verbesserungen des Selbstwerts, eine Stärkung und eine Steigerung der allgemeinen Leistungsfähigkeit. Darüber hinaus ist der Ausdauerlauf eine gute Methode um psychische Anspannung zu regulieren. Der Ausdauerlauf hat einen salutogenetischen Einfluss auf die psychische (und physische) Gesundheit. So eignet er sich als eine unterstützende Maßnahme in der Arbeit mit Menschen, die an Folgen einer Traumatisierung leiden.

Schlüsselworte: Lauftherapie, Traumatisierung, Integrative Therapie


Summary: "Runningtherapy as a supporting device for people suffering from traumatization"
It is discussed to what extent endurance running influences the psychological mood of people who suffer from consequences of traumatization and additionally if running therapeutic offerings can fulfill supporting functions in the work with those people. The use of runningtherapy is always characterized as an additional method of original psychotherapy. According to the author you can determine e.g. improvement of self worth as well as strengthening and improvement of general capacity. Running therapy has an salutogenetical influence on psychological - and physical - health. It is also suitable as a supporting method in the work with people suffering from traumatization.

Keywords: Runningtherapy, Traumatization, Integrative Therapy


Zum Download…

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Mittwoch, 28. Juni 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 21/2017, Peters F.: Lauftherapie als unterstützendes Angebot für Menschen mit einer Traumabelastung
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben