FPI-Publikationen
Navigation
Service
EAG/FPI
Die Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit - Fritz Perls Institut bietet berufsbezogene wissenschaftliche Weiterbildungen bzw. Ausbildungen im psychosozialen Bereich an. Mehr Informationen hier...
Download
pdf Kleines Lexikon der Integrativen Therapie 689.46 Kb


29/2009, Neumann Ulrike: Spannungsregulation mit Kindern und Jugendlichen Drucken

Ausgabe 29/2009

Spannungsregulation mit Kindern und Jugendlichen
Ein Integratives Experiment in der tagesklinischen Behandlung

Ulrike Neumann, Radebeul

Zusammenfassung: Spannungsregulation mit Kindern und Jugendlichen- Ein Integratives Experiment in der tagesklinischen Behandlung
Das Thema „Spannungsregulation“ wird unter biopsychosozialem Ansatz mehrperspektivisch betrachtet. Die gesunde Bewegungs- und Identitätsentwicklung im Kindes- und Jugendalter bildet den Hintergrund für hermeneutisches Verstehen von Ursachen und Phänomenen des Ausdrucks von körperlichen, geistigen und seelischen Spannungen bei Kindern und Jugendlichen und Spannungen in ihren Beziehungen. Patienten- und Prozessbeispiele aus der tagesklinischen Behandlung illustrieren die experimentelle intersubjektive Suche nach spannungs- regulierenden Wirkfaktoren und deren individueller Integration mit dem Ziel psycho-physischer Regulation. Das Leibkonzept und ausgewählte Methoden und Techniken der Integrativen Bewegungstherapie mit ihrem multimodalen und ressourcenorientierten Ansatz unter Einbeziehung von Kontext und Kontinuum werden dargestellt.

Schlüsselwörter: Spannungsregulation, Integrative Bewegungstherapie, Leibkonzept, Phänomene, Wirkfaktoren


Summary: Regulation of Tension with Children and Adolscents – An Integrative Experiment in a Day Care Treatment Center
The topic „stress regulation“ is considered in a bio-psycho-social approach under several perspectives. The healty development of motion and identity in childhood and adolescence forms the background for the hermeneutical understanding of causes and phenomena in expressing bodily, mental and psychic stress with children and adolescents together with stress in their relations. Patient and process examples from the treatment in a day hospital illustrate the experimental, intersubjective search for stress regulating factors and their individual integration aiming at a psycho-physical adjustment. The body and movement oriented concept and exclusive methods and techniques of the Integrative kinesitherapy are presented with their multimodal and resource oriented approach incorporating context and continuum.

Keywords:
stress-regulation, Integrative Kinesitherapy, body and movement orient concept, phenomena, stressregulating factors

 

Zum Download...

 
Copyrighthinweis: Polyloge auf www.FPI-Publikation.de

2001 gegründet und herausgegeben von:
Univ.-Prof. Dr. mult. Hilarion G. Petzold, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen, Donau-Universität Krems, Institut St. Denis, Paris, emer. Freie Universität Amsterdam

In Verbindung mit:

Dr. med. Dietrich Eck, Dipl.-Psych., Hamburg, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Liliana Igrić, Universität Zagreb
Univ.-Prof. Dr. phil. (emer.) Nitza Katz-Bernstein, Universität Dortmund
Univ.-Prof. Dr. med. (emer.) Anton Leitner, Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems
Dipl.-Päd. Bruno Metzmacher, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Lic. phil. Lotti Müller, MSc., Psychiatrische Universitätsklinik Zürich, Stiftung Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Rorschach
Dipl.-Sup. Ilse Orth, MSc., Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
PD Dr. Sylvie Petitjean, Universität  Basel 
Prof. Dr. päd. Waldemar Schuch, M.A., Department für Psychotherapie und Biopsychosoziale Gesundheit, Donau-Universität Krems, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper, Institut St. Denis, Paris, Europäische Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Hückeswagen

© FPI-Publikationen, Verlag Petzold + Sieper Hückeswagen.

www.fpi-publikation.de/polyloge

Redaktion:
Prof. Dr. phil. Johanna Sieper
Fritz Perls Institut
Wefelsen 5, 42499 Hückeswagen
e-mail: Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

Manuskripte müssen nach den Publikationsrichtlinien der Deutschen Gesellschaft für Psychologie erstellt werden und als Word-Dokument bei der Redaktion für ein Review-Verfahren eingereicht werden.

Copyrighthinweis:
Mit der Veröffentlichung in der Online-Zeitschrift gehen sämtliche Verlagsrechte, insbesondere das der Übersetzung, an die FPI-Publikationen, Düsseldorf. Auch der Auszugsweise Nachdruck bedarf der schriftlichen Genehmigung.

Benutzerhinweis:
Die Internetzeitschrift POLYLOGE veröffentlicht Artikel und Beiträge in Form von nummerierten Einzeltexten (Laufnummer) pro Jahrgang. Bei AutorInnen, die mehrere Texte pro Jahrgang in POLyLOGE publizieren, erscheint hinter dem Namen die Jahreszahl mit einer Sigle, z.B. Orth, I. (2001b). Die Zeitschrift wird in folgender Form zitiert: Autorenname, Anfangsbuchstaben des Vornamens. (Jahreszahl, ggf. mit Sigle): Titel. Ort: Verlag. Bei Internetadresse - Zeitschriftenname – Laufnummer/Jahrgang.
Beispiel: Petzold, H.G. (2002b): Zentrale Modelle und KERNKONZEPTE der „INTEGRATIVEN THERAPIE“. Düsseldorf/Hückeswagen. Bei www. FPI-Publikation.de/materialien.htm - POLYLOGE: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit  -  03/2002.

 

space space
  Donnerstag, 23. November 2017
Sie sind hier: Home arrow Polyloge arrow 29/2009, Neumann Ulrike: Spannungsregulation mit Kindern und Jugendlichen
 
backzurück Copyright EAG-FPI nach oben