02/2012, Gorres Andrea: Ko-respondenz – ein Metamodell für die Integrative Supervision

Supervision
Theorie – Praxis – Forschung, Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift
(peer reviewed)

 

Ausgabe 02/2012

Ko-respondenz – ein Metamodell für die Integrative Supervision

Andrea Gorres

 

Zusammenfassung: Ko-respondenz – ein Metamodell für die Integrative Supervision
Die vorliegende Arbeit mit dem Titel „Korrespondenz – ein Metamodell für die Integrative Supervision“ nimmt das Korrespondenzmodell der Integrativen Therapie für supervisorische Prozesse in pastoraler Arbeit in den Blick.
Der Ansatz integrativer Supervision wird entfaltet und das Korrespondenzmodell als ein Kernkonzept integrativer Arbeit erläutert. In den pastoralen Arbeitsfeldern des Konfirmandenunterrichts in einem spezifischen integrativen Jugendmodell und in der Supervision von Teilnehmenden eines Besuchsdienstkreises wird der integrative supervisorische Ansatz verdeutlicht.
.
Schlüsselwörter: Integrative Supervision; Korrespondenz; integrative Pastoralarbeit, Konfirmandenunterricht,  Besuchsdienst,  komplexes Lernen


Summary: „correspondence – a model for integrative psychosocial supervision processes”
This paper is a new developed scientific approach of the theory of correspondence in supervision. Two pastoral works, teaching and learning in protest confirmation classes and visits in a church community, shows the integrative correspondence model in supervision processes. 

Keywords: Integrative supervision; correspondence; integrative pastoral work, teaching of protestant confirmation classes, visits in a church community; complex learning

 

Zum Download...