FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

BehandlungsJournale:
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit

 

Ausgabe 11/2012

Integrative Beratung eines polyabhängigen Klienten im Rahmen eines Administrativmassnahmen-Verfahrens nach dem Strassenverkehrsgesetz

Angelika Baumann

 

Zusammenfassung: Integrative Beratung eines polyabhängigen Klienten im Rahmen eines Administrativmassnahmen-Verfahrens nach dem Strassenverkehrsgesetz
In dem Behandlungsjournal wird die Einzelberatung eines Mannes, Mitte 40, mit einer Alkohol- und Kokain-Abhängigkeitserkrankung im Anschluss an einer stationären Kurzzeittherapie und im Rahmen eines Administrativmassnahmen- Verfahrens nach dem Strassenverkehrsgesetz dargestellt. Der Beratungsprozess wird mit dem Verfahren und auf der Basis der „Integrativen Therapie“ im Rahmen einer ambulanten Beratung bei einer Suchtberatungsstelle beschrieben.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie, ambulante Suchtberatung, Administrativmassnahmen-Verfahren nach dem Strassenverkehrsgesetz, 5 Säulen der Identität, Stabilität

 

Summary: The outpatient counseling of a klient suffering from alcohol and cocain addiction based on Integrative Therapy within the scope of proceed on traffic law
This treatment journal describes the individual counseling of a mid 40 years old man, who is addicted to alcohol and cocain after a short stationary treatment and within the scope of proceed on traffic law. The process of counseling within the scope of proceed in the outpatient addiction counseling was accompanied by using the integrativ theory treatment as a base.

Keywords: Integrative therapy, outpatient addiction counseling, proceed on traffic law, five pillars of identity, stability

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.