FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

BehandlungsJournale:
Materialien aus der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit

Ausgabe 04.2012

 

Ausgabe 25/2011

Die Behandlung eines drogenabhängigen Mannes mit den Methoden der Integrativen Therapie

Sabine Bockisch

 

Zusammenfassung: Die Behandlung eines drogenabhängigen Mannes mit den Methoden der Integrativen Therapie.
Dieses integrativ ausgerichtete Behandlungsjournal beschreibt den Verlauf einer stationären Therapie eines drogenabhängigen Patienten.
Im Fokus steht die Wahrnehmung des Patienten. Die Formulierung seiner Bedürfnisse, Wünsche und der persönlichen Grenzen.
Vorhandene Ressourcen werden reaktiviert und der Aufbau einer sinnvollen Alltags- und Freizeitgestaltung gefördert. Der Patient entwickelt eine positive Zukunftserwartung. Er hat bei Beendigung der Therapie alternative Möglichkeiten entwickelt, Situationen mehrperspektivisch und exzentrisch zu betrachten und zu beurteilen.

Schlüsselwörter: Integrative Suchttherapie, Prozessdokumentation, Stärkung des Selbstwertgefühls, Verbesserung der eigenen Wahrnehmung, Ressourcenarbeit

 

Summary: Clinical case report of a drug addicted man based on the methods of „Integrative Therapie“
This case report describes the therapy of a drug addicted patient.
The treatment is focussed on the clients realization, his wishes, hopes and his won frontiers. Existing resources will be reactivated and he got assistance to establish a daily routine of leisure time. The patient developed a positive outlook on the future.
At the end of the therapy he displayed new possibilities to look and to judge situation from different corners and more of centred.

Keywords: Integrated treatment of addiction, documentation of treatment, strengthening of self-esteem, improvement of self-perception, reflection of existing resources

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den BehandlungsJournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt beim Fritz Perls Institut:e-mail: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben Ausbildungkandidaten und Therapeuten des FPI sowie Therapieforscher.