FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus den Materialien der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

Ausgabe 22/2012

Integrative Behandlung eines drogenabhängigen Patienten im Rahmen einer ambulanten Beratung

Frank Feger

 

Zusammenfassung: Integrative Behandlung eines drogenabhängigen Klienten im Rahmen einer ambulanten Beratung
In diesem Behandlungsjournal wird ein Behandlungsprozess eines drogenabhängigen Klienten mit Migrationshintergrund beschrieben.
Das Verfahren der Integrativen Therapie bietet hierzu eine umfangreiche Erkenntnismethode integrativer Theorien und zielgerichteter Techniken, die anhand des Fallbeispieles exemplarisch dargestellt werden. Zur individuellen Behandlungsplanung wird eine ausführliche Anamnese und prozessuale Diagnostik mit Hilfe eines Karrierepanoramas, den 5 Säulen der Identität und einer Netzwerkkarte dargstellt.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie, Migrationshintergrund, prozessuale Diagnostik, Karrierepanorama, 5 Säulen der Identität

 

Summary: Treatment for a drug addicted client in an ambulant counseling
In this treatment journal, a treatment process is described for an drug addicted client with emigration background. Integrative therapy offers a variety of knowledge of special integrative theories und aimed  techniques which will be shown by example. For individual planning for a treatment a anamneses an a procedural diagnosis will be done by using a carrierepanorama, the 5 pillar of identity  und a networkcard.

Keywords: Integrative therapy, emigration background, procedural diagnosis, carrierepanorama, 5 pillar of identity

 

Zum Download…

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.