FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale:
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit

 

Ausgabe 25/2016

Abstinenzorientierte Motivationsbehandlung im Kontext der Integrativen Therapie

Christine Neymeyer

 

Zusammenfassung: Abstinenzorientierte Beratung im Kontext der Integrativen Therapie
In diesem Behandlungsjournal wird der Beratungsprozess mit einem 73jährigen Mann dokumentiert, der sich im Beratungsverlauf mit der Entwicklung seiner Suchterkrankung sowie der Funktionalität seines Alkoholkonsums auseinander setzte. Zwar konnte auch er die Diagnose „Alkoholabhängigkeit“ anerkennen, sich jedoch nicht für eine dauerhafte Abstinenz entscheiden. Dennoch führte diese Auseinandersetzung zu einer vertieften Einsicht bezüglich seines eigenen Suchtverhaltens, die es ihm ermöglicht, seine Entscheidung für einen reduzierten Konsum zu einem späteren Zeitpunkt zu überprüfen.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie, Alkoholabhängigkeit, Abstinenzmotivation, Abstinenzorientierung, Einsichtsförderung

 

Summary: Counselling focussing abstinence in the context of Integrative Therapy
This treatment journal describes the counselling process concerning a 73 year old male. During this process he looked into how his drinking evolved into addiction and what functions are fulfilled by drinking. He was able to accept the diagnosis of alcohol dependence, but he could not make a permanent commitment to abstinence. Nevertheless the deep and critical observations during the process led him to an altered viewpoint of his addictive behaviour. Though he decided to reduce and control his alcohol intake rather than being abstinent, the counselling process might enable him to reassess his drinking habits in the future.

Keywords: Integrative Therapy, alcohol dependence, abstinence motivation, abstinence orientation, encouragement to insight.

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den BehandlungsJournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt beim Fritz Perls Institut:e-mail: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben Ausbildungkandidaten und Therapeuten des FPI sowie Therapieforscher.