FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Ausgabe 02/2011 Su

Coaching einer Doktorandin. Darstellung eines dyadischen Einzelprozesses anhand des methodischen Konzepts des Integrativen Verfahrens

Katharina Rast-Pupato,  Zürich

 

Zusammenfassung: Coaching einer Doktorandin. Darstellung eines dyadischen Einzelprozesses anhand des methodischen Konzepts des Integrativen Verfahrens
Das vorliegende Journal orientiert sich am standardisierten und evaluierten Journal des Integrativen Verfahrens. Dargestellt wird das Coaching der Doktorandin Salome auf ihrem Weg, ihre Dissertation zu einem Ende zu bringen, nachdem sie in eine Sackgasse geraten ist. Salome wird während eines Jahres supervisorisch begleitet. Der Verlauf und die darin relevanten Entwicklungsschritte werden im Journal dargestellt und analysiert, der Coachingprozess wird reflektiert und mit relevanter Fachliteratur des Integrativen Verfahrens sowie der Sozialpsychologie und Psychologie verknüpft.

Schlüsselwörter:
Supervisionsausbildung, Coaching, Dokumentation, Einzelsetting, Qualitätssicherung, Integratives Verfahren

 

Summary: Coaching of a doctoral candidate. Description of a diadic individual process according to the concept of the integrative method.
The present notes focus on the standardized documentation of the integrated method. Salome, who is the doctoral candidate being described, is being supervised for a whole year. The course of action as well as the development are being recorded and analyzed in the notes. What is more, the coaching process is being reflected upon and is being supplemented with relevant literature of the integrative method, social and classical psychology.

Keywords: training in supervision, coaching, documentation, individual setting, integrative method

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den BehandlungsJournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt beim Fritz Perls Institut:e-mail: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben Ausbildungkandidaten und Therapeuten des FPI sowie Therapieforscher.