FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

 

Ausgabe 32/2011

Die intermittierende Karrierebegleitung einer multitoxikomanen Frau auf der Grundlage der ‚Integrativen Therapie‘

Iris Salbreiter

 

Zusammenfassung: Die intermittierende Karrierebegleitung einer multitoxikomanen Frau auf der Grundlage der Integrativen Therapie
Im vorliegenden Behandlungsjournal wird der noch nicht abgeschlossene karrierebegleitende Behandlungsprozess einer 45 Jahre alten multitoxikomanen Frau mit einer Doppeldiagnose im Rahmen der ambulanten Drogen- und Suchtberatung beschrieben.
Während der Begleitung konnten ihre sozialen Kompetenzen vertieft und erneuert, ihre Identität und ihr Selbstwertgefühl gestärkt, ihre Korrespondenzfähigkeit gefördert, ihre Abstinenzmotivation und die Emotionsregulation verbessert werden.

Schlüsselwörter: Integrative Therapie, Intermittierende Karrierebegleitung, Heil- und Wirkfaktoren, Förderung der Korrespondenzfähigkeit, Störung der Identität, Emotionsregulation

 

Summary: Intermittent career support for a multitoxically addicted woman on the basis of Integrative Therapy
In the above treatment journal there is a description of the as yet uncompleted career support treatment of a 45 year old multitoxically addicted woman with a double diagnosis in outpatient drug and addiction counselling.
During support her social skills could be restored and enhanced, her identity and self-esteem strengthened , her ability to correspond encouraged as well as her abstinence motivation and emotion control being improved.

Keywords: Integrative Therapy, Intermittent career support, Recovery and effectiveness factors, Encouragement of the ability to correspond, Identity failure, Control of emotions

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.