FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Behandlungs & Supervisions-Journale: Materialien aus der Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

 

Ausgabe 03/2009

Die Behandlung einer polytoxen Patientin mit einer Borderline – Persönlichkeitsstörung in der integrativen Suchttherapie

Yvonne Schenk

 

Zusammenfassung: Die Behandlung einer polytoxen Patientin mit einer Borderline – Persönlichkeitsstörung in der integrativen Suchttherapie
Bei der im Behandlungsjournal beschriebenen Patientin handelt es sich um eine junge polytoxe Frau, bei welcher nach dem Pathogenesemodell erhebliche Traumata, Konflikte, Störungen und Defizite festzustellen waren. Diese konnten im Rahmen der prozessualen Diagnostik durch viele Einzelgespräche sowie durch das sog. Lebenspanorama und kreative Medien eruiert werden.
Die Patientin zeigte in der sechsmonatigen Entwöhnungsbehandlung ein spürbares Interesse daran, ihre Situation zu verbessern, da sie selbst unter den Veränderungen durch den Drogenkonsum litt und fast alle Säulen der Identität betroffen waren. Durch die Therapie, insbesondere durch die Solidaritätserfahrungen der „vier Wege der Heilung“, konnte sie trotz der anfänglichen häufigen Abbruchgedanken mehr Stabilität erfahren und für sich eine Zukunftsperspektive erarbeiten.

Schlüsselwörter: Pathogenesemodell, Lebenspanorama, Säulen der Identität, Vier Wege der Heilung, Solidaritätserfahrungen

 

Summary: The treatment of a polytoxen patient with a Borderline – personality disturbance in the integrative addiction therapy
With the patient described in the journal of treatment concerns it around a young polytoxe woman with which traumas considerable after the pathogeny model, conflicts, disturbances and deficits were to be ascertained. These were able to within the scope of the prozessualen diagnostics by many one-to-one conversations as well as by the so-called life panorama and creative media are investigated. The patient showed a perceptible interest in it in the 6-month therapy to improve her situation, because she herself suffered from the changes by the drug consumption and almost all columns of the identity were concerned. By the therapy, in particular by the solidarity experiences of “ four ways of the healing “, she could find out in spite of the initial frequent demolition thoughts more stability and compile a future perspective for herself.

Keywords: Pathogeny model, life panorama, columns of the identity, Four ways of the healing, solidarity experiences

 

Der Downloadbereich der Behandlungsjournale ist passwortgeschützt. Falls Sie Zugang zu den Behandlungsjournalen wünschen, melden Sie sich bitte direkt bei der Europäischen Akademie (EAG). Email: info@eag-fpi.de, Telefon: 0049 (0) 2192 858 18. Zugang zu den Behandlungsjournalen haben WeiterbildungkandidatInnen und TherapeutInnen der EAG sowie TherapieforscherInnen.