FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

Graduierungsarbeiten: Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung

Ausgabe 06/2006

Wege zur Gesundheit mit Integrativer Leib- und Bewegungstherapie in der Suchtambulanz –  Leiblichkeit entwickeln mit psychosomatischer Körpertherapie
(Autogenes Training, Feldenkrais, Qigong und Yoga)

Dorothea Bratke (2006)

 

Zusammenfassung: Wege zur Gesundheit mit Integrativer Leib- und Bewegungstherapie in der Suchtambulanz – Leiblichkeit entwickeln mit psychosomatischer Körpertherapie (Autogenes Training, Feldenkrais, Qigong und Yoga)
Individuelle und soziale Ereignisse und Belastungsfaktoren können bei fehlenden Ressourcen zu Suchterkrankung führen. Abhängigkeitserkrankte sind in ihrer Leiblichkeit beschädigt und in ihrem Identitätserleben gestört. In der Suchtambulanz richte ich den Fokus auf entspannungs-, atem-, bewegungs- und körpertherapeutische Maßnahmen, damit die Menschen Leiblichkeit entwickeln, Entfremdung überwinden und Beziehungsfähigkeit verbessern. Autogenes Training, Feldenkrais, Qigong und Yoga schulen leibliches Selbsterleben und Awareness. Die psychosomatischen Körpertherapien mobilisieren die zuvor betäubten Sinne, wirken erlebnisaktivierend und sind Wege zur Achtsamkeit, Selbstsorge und zu einem bewegungsaktiven Lebenstil. Sie zentrieren auf psychophysische Selbstregulation und aktivieren Selbstverantwortung.

Schlüsselwörter: Integrative Leib- und Bewegungstherapie, Suchterkrankung, Ressourcen, Körperterapeutische Maßnahmen, Leiblichkeit, psychophysische Selbstregulation

Summary: Ways to Health with Integrative Body and Movement Therapy in the Addiction Outpatient Clinic – Developing Corporeality with Psychosomatic Body Therapy (Autogenic Training, Feldenkrais, Qigong and Yoga)
Individual and social events and factors of pressure or strain can lead to addiction, if resources are missing. Addicts are damaged in their “Leiblichkeit”, the unity of body, soul and mind, and disturbed in their identity. In the ambulance of addiction I focus on measures which give therapy to relaxation, respiration, exercise and body, to make sure that people develop “Leiblichkeit”, get over estrangement and improve their ability of relations. Autogenics, Feldenkrais, Qi-Gong and Yoga indoctrinate a feeling for the own body and Awareness. The psychosomatic bodytherapies mobilze the previously numbed senses, activate experiences and provide ways to achive mindfulness, to care for oneself and to fixate motion as an important part in the way of life. They center on psychosomatic regulation and an active responsibility for oneself.

Keywords: Integrative body and movement therapy, addictive disorder, resources, body therapy, physicality, psychophysical self-regulation

 

Downlaod:

bratke-wege-zur-gesundheit-integrative-leib-u-bewegungstherapie-suchtambulanz-graduierung-06-2006 [1.13 MB]