FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen


GRÜNE TEXTE  –  Die NEUEN NATURTHERAPIEN  –
 Internetzeitschrift für Garten-, Landschafts-, Waldtherapie, tiergestützte Therapie, Green Care, Green Meditation, Ökologische Gesundheit, Ökopsychosomatik


Ausgabe 08/2019

Die Ökologische Dimension in der Supervision – Beiträge der Ökologischen Psychologie und Ökotheorie Natur – Umwelt – Ressourcen

Mit einer Einführung von Hilarion G. Petzold, Hückeswagen

Petra Brinker, Münster, Hilarion G. Petzold, Hückeswagen

 

Zusammenfassung: Die Ökologische Dimension in der Supervision – Beiträge der Ökologischen Psychologie und Ökotheorie – Natur – Umwelt – Ressourcen

In dieser Arbeit soll der Frage nachgegangen werden inwieweit die ökologische Dimension in Integrativer Therapie und Supervision mit ihren Themen Natur, Umwelt, Ressourcen und biopsychosozialer Gesundheit im Sinne einer ökologischen Aufgabe oder Haltung, als Ökosophie 1 verstanden werden kann. Ausgehend vom Thema NATUR als unserer UMWELT und MITWELT geht es im Konzept der Integrativen Supervision und Therapie immer auch um  Stressbewältigung und zu schützende Ressourcen.

Schlüsselwörter: Natur, Umwelt, Ressourcen, Ökotheorie, Ökosophie, Theorie der Ressourcenerhaltung


Summary: The ecological Dimension in Supervision – Contributions from Ecological Psychology and Eco-Theory – nature – environment – resources

Issue of this written work is the question to what extent ecological dimensions with their immanent subjects of nature, environment, resources and biopsychological health can be conceived as a task, inner attitude or environmental awareness, as an “ecosophy”. Nature, as our environment and funds, has to be taken into account in integrative supervision and therapy because of issues of stress management and protecting resources.

Keywords: Nature, Environment, Eco Sophy, Ecological Theory, Integrative Supervision, Resources Theory

_________
1
In weiter Bedeutungszuweisung verwenden wir in der Integrativen Therapie das Konzept der „ökologischen Perspektive“ als Blick vom Standort einer „Ökosophie“, eines tiefen Wissens um Zusammenhänge allen Lebens und Seins her und in der Liebe zu dieser Welt, aus einer „Ökophilie“ (Petzold 1961 IIa, 1993 d).

 

Download:

brinker-petzold-oekologische-dimension-supervision-oekologische-psychologie-ressourcen-gruene-texte-08-2019 [5.93 MB]