FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

GRÜNE TEXTE  –  Die NEUEN NATURTHERAPIEN
Internetzeitschrift für Garten-, Landschafts-, Waldtherapie, tiergestützte Therapie, Green Care, Green Meditation, Ökologische Gesundheit, Ökopsychosomatik

Ausgabe 14/2019

Notizen zur „OIKEIOSIS“, Selbstfühlen und Naturfühlen. Transversale Selbst-, Natur- und Welterkenntnis, „kreativ-collagierendes Denken“, „Green Meditation“, „Green Writing“, „Grünes Handeln“ in der Integrativen Therapie

-vorläufige Arbeitsversion-

Hilarion G. Petzold (2019d/2020c)

Vorwort von Hilarion G. Petzold, Johanna Sieper und Ilse Orth


Zusammenfassung: Vorbemerkungen und Notizen zur „OIKEIOSIS“ (Selbstentwicklung), zu transversaler Selbst-, Natur-, Welterkenntnis durch „kreativ-collagierendes Denken“, „Green Meditation“, „Green Writing“, „Grünes Handeln“ in der Integrativen Therapie (2020c)
Der vorliegende Text trägt Materialien aus der Integrativen Therapie zu den Themen Selbstentwicklung – in der Stoa sprach man von „Oikeiosis“ – und der Natur- und Welterkenntnis zusammen in Form von theoretischen und praxisorientierten „Notizen“. Es wird H. Petzolds Stil des transversalen Denkens dargelegt und gezeigt, dass die integrative Art und Weise, beständig aktuelles Wissen zu sammeln und in einer „collagierenden Hermeneutik“ zu verarbeiten, ein höchst moderner Ansatz ist, „vernetztes Wissen“ zu generieren zu so vitalen Fragen wie Selbstentwicklung, Naturverstehen, Sinnstiftung. Die Technik der „Notizbücher“ wird als nützliches Instrument transversalen Erkenntnisgewinns beschrieben. Green Meditation und Green Writing sowie die frühe Arbeit mit naturtherapeutischen Ansätzen in der Integrativen Therapie der 1970er Jahre dienen als Beispiele. Ein Anhang stellt wichtige „grüne“ Kernkonzepte des Integrativen Ansatzes zusammen. Dem 2019 geschriebenen Text ist eine Vorbemerkung vorangestellt, der ihn mit der 2020 eingetretenen Pandemie kontextualisiert und zeigt, wie stark sich ein Mangel an Oikeiosis in gesellschaftlichen Extremsituationen auswirkt und wie notwendig Oikeiosis wird, wenn man zu ausgewogenen Weltverhältnissen kommen will.

Schlüsselwörter: Collagierende Hermeneutik, Oikeiosis/Selbstentwicklung Naturtherapie, Green Writing, Integrative Therapie.

 Summary: Preliminary Remarks ans Notes on „OIKEIOSIS“ (self-development), on transversal self, nature and world knowledge through thinking with „Creative Collages“, „Green Meditation“, „Green Writing“, „Green Initiatives“ in Integrative Therapy (2020c)
The present text presents materials from Integrative Therapy on the topics of self-development – the Stoa referred to „Oikeiosis“ – and the knowledge of nature and the world in the form of theoretical and practice-oriented „notes“. Hilarion Petzold‘s style of thinking is demonstrated and it is shown that the integrative way of constantly collecting current knowledge and processing it in a „collaging hermeneutics“ is a highly modern approach to generate „networked knowledge“ to such vital questions as self-development, understanding of nature, and of meaning. The technique of „notebooks“ is described as a useful instrument of transversal knowledge gain. Green Meditation and Green Writing as well as the early work with naturtherapeutic approaches in Integrative Therapy of the 1970s serve as examples. An attachement is compiling “green” core concepts of the integrative approach. The text written in 2019 is preceded by a preliminary note contextualizing it with the pandemic that occurred in February 2020 and showing how a lack of oikeiosis affects extreme social situations and how necessary oikeiosis becomes if we want to achieve a balanced world.

Keywords: collaging hermeneutics, Oikeiosis/Self-development, nature therapy, green writing, integrative therapy.

 

Download:

petzold-2019d-2020c-oikeiosis-selbstfuehlen-naturfuehlen-transversal-gruene-texte-14-2019 [4.79 MB]

*/?>