FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen


Integrative Bewegungstherapie

Internetzeitschrift für klinische Bewegungstherapie, Körperpsychotherapie und bio-psycho-sozial-ökologische Gesundheitsförderung


Ausgabe 04/1992

Die Behandlung einer psychosomatisch bedingten Dysästhesie auf der Grundlage der Psychotonik nach Glaser

Matthias Glatzer, Hamburg

 

Zusammenfassung: Die Behandlung einer psychosomatisch bedingten Dysästhesie auf der Grundlage der Psychotonik nach Glaser
Der Artikel gibt anhand einer ausführlichen Fallstudie Einblick in die Atem- und Leibtherapie nach Prof. Dr. med. V. Glaser. Das Verfahren, das Glaser bereits in den 1930er Jahren entwickelte und seither im Rahmen seiner Forschungstätigkeit theoretisch und praktisch fundiert hat, wird „Psychotonik“ genannt. Der Name bezieht sich auf den engen Zusammenhang zwischen
seelischen und gefühlsmäßigen Vorgängen und der neuromuskulären Regulation des Tonusgeschehens.
Zum besseren Verständnis der Fallstudie werden die Grundprinzipien der Psychotonik kurz erläutert. Zur Vertiefung wird der interessierte Leser auf die einführende Literatur verwiesen.

Schlüsselworte: Glaser, Psychotonik, Dysästhesie, Leibtherapie.

 

Summary: The treatment of psychosomatic dysesthesia based on the psychotonic Glaser
The article provides an in a depth case study on breath and skin therapy according to Prof. Dr. med. med. V. Glazier. The process, which Glaser developed as early as the 1930s and has since been theoretically and practically grounded in his research activities, is called „psychotonic“. The name refers to the close relationship between emotional processes and the neuromuscular regulation of the tonus.
To better understand the case study, the basic principles of psychotony are briefly explained. For further information, the interested reader is referred to the introductory literature.

Keywords: Glaser, Psychotonik, Dysaesthesia, Leibtherapie, Body therapy.

 

Download:

glatzer-behandlung-psychosomatisch-bedingte-dysaesthesie-grundlage-psychotonik-glaser-IBT-04-1992 [283 kB]