FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

Ausgabe 04/2009

Heilende Bewegung
Die Perspektive der Integrativen Leib- und Bewegungstherapie

Ilse Orth, Hilarion Petzold, Düsseldorf/Hückeswagen**

 

Zusammenfassung:
Der Vortrag stellt diagnostische und therapeutische Konzepte der Integrativen Leib- und Bewegungstherapie vor. Vor einer kritischen Reflexion zur Maxime der „Heilung durch Bewegung“ ausgehend wird der diagnostische Blick auf den eigenen Leib, den Bezug zum Leib anderer (Zwischenleiblichkeit) und die relevante Leib- und Bewegungskultur gelenkt. Sozioökologische Konzepte, wie sie von H. Petzold entwickelt wurden, fundieren dann die Therapeutik, in der der „bottom up approach“ (vom Körper zum Denken) und der „top down approach“ (von den Vorstellungen zum Körper) in integrativer Weise verbunden werden.

Schlüsselwörter: Integrative Bewegungstherapie, Zwischenleiblichkeit, Bottom-Up-/Top-Down-Strategien, sozioökologische Theorie; Integrative Therapie

 

Summary
This lecture is presentig diagnostic and therapeutic concepts of Integrative Body and Movement Therapy. The critically reflected maxim “Healing through Movement” is taken as starting point for the diagnostic perspective on one’s own body and on the body of the Other (intercorporality) as well on the relevant body and movement culture. Socioecological concepts as developed by Petzold are used to provide a basis of a therapeutic model in which a ‘bottom-up approach’ (from body to mind) and a ‘top approach’ (from mind to body) are connected in an integrated manner.

Keywords: Integrative Movement Therapy, Intercorporality, Botom-Up-/Top-Down-Strategies, socioecological theory, Integrative Therapy.

 

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit für dieses kostenlose Internet-Archiv mit einer Spende. Für größere Spenden, ab 50 €, kann eine Spendenbescheinigung ausgestellt werden. Konto der EAG-FPI bei Deutsche Bank Wipperfürth: IBAN  DE72 340700 240 59 22 000 00; BIC DEUTDEDB340.

orth_petzold_heilende_bewegung_polyloge_04_2009 [168 kB]