FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung – Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

Ausgabe 16/2020

Integrative Diagnostik in der Integrativen Therapie mehrperspektivische Betrachtung und dynamische Prozeßanalyse

Hilarion Petzold, Düsseldorf/Amsterdam, Peter Osten, München (1998)

 

Zusammenfassung: Integrative Diagnostik und mehrperspektivische Prozessanalyse in der Integrativen Therapie (Petzold, Osten 1998)
Der Beitrag stellt die Diagnostik-Konzeption der „Integrativen Therapie“ als eine Verbindung von Status, Struktur- und Prozessdiagnostik dar. Von einer Betrachtung der Phänomene ausgehend, wird nach Strukturen, zeitüberdauernden Mustern, Ausschau gehalten in einem hermeneutischen Prozess der Phänomeninterpretation. Diese Materialien werden mit Diagnosen, die mit Instrumenten wie ICD-10 oder DSM IV erhoben wurden, in Beziehung gesetzt, um einen Brückenschlag zur klassifikatorischen Diagnostik des klinischen Feldes zu gewinnen. Prozessuale Diagnostik verbindet darüber hinaus eine mehrperspektivische Betrachtung mit einer dynamischen Prozessanalyse des therapeutischen Geschehens. In der Integrativen Therapie werden Diagnostik und Therapeutik in einem Prozess gesehen. Der  Beitrag beschreibt weiterhin die Rolle kreativer Medien im diagnostischen Geschehen, die Fokussierung sowohl von  pathogeneseorientierten als auch von  salutogeneseorientierten Fragestellungen. Fragen nach  protektiven wie nach  Risikofaktoren, nach  der  Situation des  Individuums wie seines  sozialen Netz-werkes  und des ökologischen Kontextes zeigen damit  die  ganze Breite des integrativen Ansatzes.

Schlüsselwörter: Mehrperspektivische, Integrative Psychotherapeutische Diagnostik (IPD), Integrative Therapie, hermeneutischer Prozess, dynamische Prozessanalyse, kreative Medien

 

Summary: Integrative Diagnostics and multiperspecitvity in process analysis in Integrative Therapy (Petzold, Osten 1998)
This article exposes the concept of diagnostics in „Integrative Therapy“ as a combination of state, structure and process diagnostic. Departing from a perspective on phenomena it is looked for structures, time persistent patterns, in a hermeneutic process of interpretation. These materials are connected with diagnoses obtained with instruments like ICD-10 or DSM IV to bridge the gap to classifying diagnostics, used in the clinical field. Processdiagnostics moreover is joining a multiperspective view with dynamic process analysis of the therapeutic work. In Integrative Therapy diagnostics and therapeutics is seen as one process. The article describes further-more the role of creative media in the diagnostic procedure, the focus on questions concerning pathogenesis and salutogenesis, risk and protective factors, the situation of the individual and his social network and his ecological context thus shows the broad scope of the integrative approach.

Keywords: Multiperspective, integrative diagnostics (IPD), Integrative Therapy, hermeneutic process, dynamic process analysis, creative media

 

Download:

petzold-osten-1998-integrative-diagnostik-therapie-mehrperspektivisch-prozessanalyse-polyloge-16-2020 [3.04 MB]

*/?>