FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

POLYLOGE
Materialien aus der Europäischen Akademie für biopsychosoziale Gesundheit, Naturtherapien und Kreativitätsförderung – Eine Internetzeitschrift für „Integrative Therapie“

Ausgabe 30/2020

Zu viele Therapien, zu wenig Integration

Tilmann Moser, Freiburg (1994)

(Vortrag zum Kongreß „Integrative Therapie – 20 Jahre Theorie und Praxis“.)


Zusammenfassung: Zu viele Therapien, zu wenig Integration
Der Text analysiert die verwirrende sprachliche, theoretische und praktische Konkurrenzsituation zwischen den verschiedenen therapeutischen Schulen und diskutiert die Folgen für Therapeuten und Patienten. Anhand einer Fallgeschichte wird untersucht, wie eine Integration verschiedener Schulen in der Kooperation zugunsten eines Patienten, der mehrere Therapeuten braucht, aussehen könnte. Dabei wird analysiert, wie das mehrpolige Setting in der psychotherapeutischen Klinik auch in der psychotherapeutischen Ambulanz realisiert werden könnte.

Schlüsselwörter: Integrative Psychotherapie, integrierte Behandlung, Gestalttherapie, Körpertherapie, Psychoanalyse.

 

Summary: Too many therapies, too Iittle integration
The paper analyzes the confusing situation of competition between the different psychotherapy schools in linguistic, theoretical and practical terms and it discusses the implications to therapists and clients. With a case history, it is explored how an integration of different therapy schools in cooperation would be like for the benefit of a patient, who needs different therapists. The question is how to realize the multi polar setting of therapeutic hospitals also in a therapist’s practice.

Keywords: Integrative psychotherapy; therapy integration; Gestalt therapy; body therapy; psychoanalysis.

 

Download:

moser-zu-viele-therapien-zu-wenig-integration-1994-polyloge-30-2020 [1.71 MB]