FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

Zusammenfassung: „14 plus 3“Einflussfaktoren und Heilprozesse im Entwicklungsgeschehen: Belastungs-, Schutz- und Resilienzfaktoren – Die 17 Wirk- und Heilfaktoren in den Prozessen der „Integrativen Therapie“ – A preliminary report
Der vorliegende Artikel greift einen Kerngedanken der Integrativen Therapie von Petzold, Orth und Sieper auf, der schon vor 50 Jahren entwickelt wurde (Petzold 1965), methodenübergreifende, differentielle und ganzheitliche Behandlungswege zu erarbeiten auf der Basis von Methodenvergleichen. In ihnen wurde nach gemeinsamen (common) und unterschiedlichen (divergent) Konzepten und Faktoren/Prozessen in den großen Therapieverfahren und in probaten therapeutischen Praxeologien gesucht. Über die Jahre wurden zunächst 14 (ders. 1993p) Faktoren herausgearbeitet. Sie wurden durch weitere Erfahrungen und Forschungen in vorliegender Arbeit um 3 weitere auf jetzt 17 ergänzt. Unsere Überlegungen und Erfahrungen werden in unseren Rahmen eines Integrativen  Modells von Psychotherapie (Beratung, Soziotherapie usw.) gestellt, so dass sie auch über unseren spezifischen Ansatz hinausgehend für das Gesamtfeld helfenden und heilenden Handelns Gewinn und Nutzen bringen. Es ist klar, dass an diesem Modell weiter gearbeitet wird, deshalb sprechen wir auch dezidiert von einem “preliminary report”.

Schlüsselworte: 14/17 Therapeutische Wirk- und Heilfaktoren, schulenübergreifende Therapiemodelle, vergleichende Psychotherapie, Entwicklungstherapie in the lifespan, Integrative Therapie /Humantherapie

 

Summary: “14 plus 3” influencing factors and healing processes in human development: Stress, protective and resilience factors – The 17 effective and healing factors in the processes of “Integrative Therapy” – A preliminary report
The present article takes up a core idea of Integrative Therapy by Petzold, Orth and Sieper, which was developed 50 years ago (Petzold 1965), to elaborate cross-method differential and holistic treatment approaches on the basis of method comparisons. They looked for common (common) and different (divergent) concepts and factors / processes in the major therapeutic approaches and in proven therapeutic praxeologies. Over the years, initially 14 (idem 1993p) factors were worked out. Through further experience and research in this work, they were supplemented by 3 more to 17 now. Our considerations and experiences are placed within our framework of an integrative model of psychotherapy (counseling, sociotherapy, etc.), so that they also bring benefits and and are of use beyond our specific approach for the overall field of helping and healing action. It is clear that our work will continue on this model, which is why we speak of a “preliminary report”.

Keywords: 14/17 Therapeutic effective and healing factors, cross-school therapy models, comparative psychotherapy, developmental therapy in the lifespan, integrative therapy / humane therapy

 

Download:  

petzold-orth-sieper-2014d-14-plus-3-einflussfaktoren-belastung-schutz-resilienz-integrative-therapie [1.11 MB]