Petzold H.G., Hentschel U. (1991): Niedrigschwellige und karrierebegleitende Drogenarbeit als…

… Elemente einer Gesamtstrategie der Drogenhilfe

 

Zusammenfassung: Niedrigschwellige und karrierebegleitende Drogenarbeit als Elemente einer Gesamtstrategie der Drogenhilfe
Der Beitrag diskutierte 1991 die bislang wenig erfolgreichen Versuche der Therapie von Drogenabhängigkeit. Die komplexen Ursachen und Chronifizierungen von Suchterkrankungen machen erfolgreiche Behandlungen schwierig. Unter Rückgriff auf die longitudinale entwicklungspsychologische Forschung wurde das Konzept „intermittierender Behandlungen“ in einer „Karrierebegleitung“  über eine längere Strecke der Suchkarriere vorgestellt, in der Risikofaktoren gemindert und protektive Faktoren eingesetzt werden, die Heilungschancen und Resilienzbildung erhöhen. Es hat immer noch hohe Aktualität. 

Schlüsselwörter: Suchttherapie, Entwicklungstherapie in der Lebensspanne, Protektive Faktoren, Intermittierende Karrierebegleitung,  Integrative Therapie


Summary: Low-threshold and career-accompanying guidance in drug therapy as elements of an overall strategy of drug assistance
This text was discussing 1991 the attempts – so far with poor results – to develop successful models of therapy for drug addicts. The complex causes and chronification in addiction diseases are rendering treatment with good results difficult. Using results from longitudinal developmental psychology research the concept of “intermittent treatment” and “career accompanying guidance” for a longer stretch of the addiction career is presented to reduce risk factors and to provide protective factors in order to augment chances for recovering and the development of resilience. This concept is still highly relevant.

Keywords: Addiction Therapy, Developmental Therapy in the Lifespan, Intermittent Career-Guidance, Integrative Therapy


Download:
pdf petzold-hentschel-1991-niedrigschwellige-karrierebegleitende-drogenarbeit-elemente-gesamtstrategie 4.62 Mb