FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen FPI-Publikationen

 

Supervision
Theorie – Praxis – Forschung, Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift

(peer reviewed)

Ausgabe 05/2021

Anleitung zu „wechselseitiger Hilfe“ 

Die Initiierung und Begleitung von Selbsthilfegruppen durch professionelle Helfer – Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven für Supervision

 H.G. Petzold, R. Schobert, A. Schulz (1991/2021)

 

Zusammenfassung: Anleitung zu „wechselseitiger Hilfe“ – Die Initiierung und Begleitung von Selbsthilfegruppen durch professionelle Helfer – Konzepte, Erfahrungen, Perspektiven für Supervision (1991/2021)
Die Integrative Therapie hat starke biographische Quellen ihrer Begründer, in deren Familientradition mit Selbsthilfegruppen gearbeitet wurde. Es wird ein spezifisches Modell des „exchange learning/exchange helping“ entwickelt, dass für die Initiierung und Arbeit von Selbsthilfegruppen höchst effektiv ist und anhand von Selbsthilfeprojekten im Kontext von Altenarbeit und Psychosomatik vorgestellt wird. Dieses Modell kann in jedem Feld selbstorganisierter Hilfeleistung eingesetzt werden und auch bei der Supervision von Selbsthilfeinitiativen von Nutzen sein – ein Bereich, in den die Supervision wieder stärker hineinwirken sollte, denn sie hat da gute Effekte (Strobelt, Petzold 2008)*. Deshalb wird dieser Text hier erneut eingestellt.

Schlüsselwörter: Selbsthilfegruppen, wechselseitige Hilfe, Exchange Learning, professionelle Helfer, Integrative Supervision

*Strobelt, M., Petzold, H. G. (2008): Supervision in Selbsthilfegruppen Bei: www.FPI-Publikationen.de/materialien.htmSupervision: Theorie – Praxis – Forschung. Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift –  12/2008 – http://www.fpi-publikation.de/supervision/alle-ausgaben/12-2008-strobelt-m-petzold-h-g-supervision-in-selbsthilfegruppen.html

Summary: Guidance for „mutual help  – The initiation and accompaniment of self-help groups by professional helpers – concepts, experiences, perspectives for supervision (1991/2021)
Integrative Therapy has strong biographical sources in the family tradition of its founders where active work with self-help groups was practiced. A specific model of “exchange learning/exchange helping” has been developed, which is highly effective for initiating and guiding self-help groups. It is presented with projects from working with the elderly and with psychosomatic patients. This modell can be used in every field of selforganized helping activity and is therefore of use in supervision of selfhelp initiatives – a domain in which  supervision should be more active again for it has good effects. (Strobelt, Petzold 2008)*. This is why this text ist here published anew.

Keywords: Self Help Groups, mutual aid, exchange learning, professional helpers, Integrative Supervision

* Strobelt, M., Petzold, H. G. (2008): Supervision in Selbsthilfegruppen Bei: www.FPI-Publikationen.de/materialien.htmSupervision: Theorie – Praxis – Forschung. Eine interdisziplinäre Internet-Zeitschrift –  12/2008 – http://www.fpi-publikation.de/supervision/alle-ausgaben/12-2008-strobelt-m-petzold-h-g-supervision-in-selbsthilfegruppen.html

 

Download:

petzold-schobert-schulz-1991-2021-wechselseitige-hilfe-selbsthilfegruppen-konzepte-superv-05-2021 [5.87 MB]